QuickRoute Features

Import von Daten

Garmin Forerunner 305 Garmin Forerunner 405 Garmin Forerunner 910XT Gpx Dateiformat  Garmin Training Center OCAD

Um eine neue QuickRoute-Datei erstellen zu können werden eine Karte als Bilddatei (im Format JPEG, GIF, PNG oder TIFF) und GPS-Daten benötigt. Für das beste Ergebnis, scanne die Karte ein oder exportiere sie aus OCAD mit einer Auflösung von 150 dpi oder höher, ein Digitalfoto kann aber genauso verwendet werden. Für den Import der GPS-Daten gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Die Laufstrecke an die Karte anpassen

Die Strecke muss manuell an die Karte angepasst werden. Mindestens drei Punkte entlang der Strecke müssen an die entsprechenden Stellen auf der Karte gezogen werden. Wenn notwendig können auch mehr Punkte verwendet werden.

Farbcodierte Streckenlinie

Farbcodierte Streckenlinie

Die Strecke kann nach den folgenden Werten farbcodiert werden.

Farbbereich mit Start- und Endwerte

Die Farbcodierung kann eingestellt werden, sowohl die Farben als auch die entsprechenden Werte. Ein halbtransparenter Farbbereich angefangen mit grün über gelb bis rot wird standardmäßig für den KM-Schnitt verwendet.

Zwischenzeiten

Informationen über Zwischenzeiten

Zwischenzeiten, die mit dem Forerunner aufgezeichnet wurden, werden automatisch importiert. Es ist zusätzlich möglich Zwischenzeiten hinzuzufügen, zu bearbeiten und zu entfernen. Für jede Zwischenzeit werden neben der Zeit auch die Länge und der KM-Schnitt angezeigt. Der KM-Schnitt und die Länge werden entlang der Strecke unter der Linie berechnet. Zusätzlich werden der Unterschied zwischen der Strecke und der Direkten in Prozent sowie die durchschnittliche Richtungsabweichung auf dieser Etappe angezeigt.

Wegpunktinformationen

Wegpunktinformationen

Wenn du mit dem Mauszeiger über einen Punkt entlang der Strecke oder im Liniendiagramm fährst, werden folgende Werte im unteren Bereich angezeigt.

KM-Schnitt der Einheit als Liniendiagramm

KM-Schnitt der Einheit

Der aktuelle KM-Schnitt beziehungsweise alle anderen Streckenwerte werden entsprechend der Codierung der Strecke farbig auf einer Zeitachse dargestellt.

KM-Schnitt Balkendiagramm

KM-Schnitt Balkendiagramm

Die Aufteilung der KM-Schnitt-Werte beziehungsweise aller anderen Streckenwerte können pro Zwischenzeit oder für die gesamte Einheit angezeigt werden. Die Aufteilung wird in einem Balkendiagramm dargestellt, dessen Farben der Codierung der Strecke entsprechen. Die Breite der Balken kann eingestellt werden.

Integration in Google Earth

Google Earth Google Earth Screenshot: Bymarka, Trondheim

QuickRoute ist dank des KMZ Dateiformats eng in der frei verfügbaren Software Google Earth integriert. Dies erlaubt tolle Möglichkeiten zur Darstellung von Kartenbildern und Strecken über Google Earths Satelliten- und Terrainmodellen. Für die Integration muss Google Earth Version 5.0 oder höher am Computer installiert sein.

Dieses Feature erlaubt das zeitgleiche Anzeigen und Abspielen einer oder mehrerer Strecken in Google Earth. Beim Abspielen von mehreren Routen kann zwischen Einzel- und Massenstart gewählt werden.

Mehr Informationen über QuickRoute in Kombination mit Google Earth.

Strecken kürzen

Oftmals ist es praktisch uninteressante Teile der Strecke wegzuschneiden, wie zum Beispiel das Aufwärmen oder Auslaufen. QuickRoute bietet eine Funktion an, die genau dies erledigt.

Datenexport

QuickRoute unterstützt die folgenden Format zum Exportieren der Daten.

Karten in DOMA hochladen

QuickRoute kann automatisch Karten und dazugehörige Informationen in ein DOMA Kartenarchiv hochladen.

Rückgängig und wiederholen

QuickRoute unterstützt das rückgängig Machen und Wiederholen von mehrere Aktionen.

Sprache

QuickRoute ist in Englisch, Deutsch, Französisch, Schwedisch, Russisch und Norwegisch verfügbar.